Entwurf einer Schulungslösung

Entwurf einer Schulungslösung

ERMITTLUNG KRITISCHER BEREICHE IM SCHULUNGS-WERTESTROM

ANALYSE DES SCHULUNGSBEDARFS

Die Grundlage für einen erfolgreichen Lernplan ist die Bedarfsanalyse. Diese Analyse - sowohl die Inhalte als auch der Lernweg - muss vollständig auf Ihre Unternehmensziele abgestimmt sein. Schließlich zielen Schulungen darauf ab sicherzustellen, dass Ihre Vertriebs-, Produktions-, Technik- und Führungs-Teams bereit und in der Lage sind Ihr Unternehmen voranzubringen. Viel zu oft sind Schulungskurse jedoch so konzipiert, dass sie lediglich kurzfristigen taktischen Bedürfnissen gerecht werden und die daraus resultierenden Schulungspläne umständlich ineffizient und ungenügend auf Ihre Gesamtgeschäftsstrategie abgestimmt sind.

ANALYSE DER UNTERNEHMENSANFORDERUNGEN

Mittels einer höchst interaktiven, umfassenden Analyse Ihres Unternehmens - egal ob Sie eine Änderung Ihres Unternehmensprozesses, eine Technologie-Implementierung oder Lern-Support brauchen - ermitteln die Experten von RPS die Veränderungen, die erforderlich sinddamit Sie Ihre strategischen Ziele erreichen.

DATEN-ANALYSEN

Daten helfen beim Abzielen auf spezifische Leistungsbereiche, indem sie die am häufigsten auftretenden Probleme, deren Ursachen und umsetzbare Lösungen identifizieren. Diese Diagnose bringt die Erarbeitung von Lernlösungen voran, beginnend mit den kritischsten Bereichen und den größten Auswirkungen.

LEISTUNGSANALYSEN

Durch das Verständnis dessen, was Ihren Erfolg voranbringt, können die RPS-Analytiker Kompetenzniveaus bewerten, um dabei zu helfen Lernlücken aufzudecken, die sich auf die Leistung auswirken. Anschließend gehen wir diese Lücken mit der richtigen Schulung an, die mittels der kosteneffizientesten Medien vermittelt wird. Mit den richtigen Kenntnissen und Fertigkeiten ausgestattete Mitarbeiter verbessern die Unternehmenseffizienz und tragen zur Schaffung von Wettbewerbsvorteile bei.

SCHULUNGSPLANANALYSE

Mittels einer umfassenden Analyse Ihrer Schulungen, Arbeitsabläufe und Prozesse priorisiert RPS und stimmt Fertigkeiten auf Lernziele ab, um einen gut organisierten, optimierten Lernplan zu erarbeiten, der den Wissenstransfer und die Leistungen verbessert. RPS verwendet ein Prozess-Tool-Set, mittels dessen sichergestellt wird, dass die einzelnen Lernziele auf übergeordnete Unternehmensziele abgestimmt sind und in einem modularen Format vermittelt werden. Sodass auch die einwandfreie Wiederverwendung über verschiedene Vermittlungsformate hinweg gewährleistet wird.

BROCHÜREN

Lern-Architektur

Zur Bereitstellung der besten Lernergebnisse berücksichtigt unser Analyse- und Entwurfsprozess die Kenntnisse und das Kompetenzniveau der Lernenden, die Lernumgebung, den geografischen Standort, die Infrastruktur vor Ort uvm. Diese Komponenten müssen effektiv interagieren, damit die gewünschten Ergebnisse erzielt werden. RPS bedient sich eines mehrstufigen Überprüfungsprozesses, um die Instruktionsintegrität seiner Kurse zu gewährleisten.

Wenn die Lernlösung entwickelt und implementiert wurde, messen wir dessen Effektivität, um zu gewährleisten, dass die Schulungen fortwährend die richtigen Ergebnisse liefern.

TECHNOLOGIE

Technologie hat die Art und Weise der Vermittlung von Lerninhalten revolutioniert - über das Internet, auf mobilen Geräten und sogar in virtuellen Welten. RPS verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Unterstützung eines breiten Spektrums an Vermittlungsmethoden und -Tools, einschließlich E-Learning, mobilen Lernen, cloud-basiertem Lernen und rascher Inhaltserstellung. Wir investieren Ressourcen in die Erforschung und Entwicklung neu entstehender Technologien, um neue Arten des Lernens zu erschließen, wobei wir deren Einsatz sorgfältig auf die entsprechende Unternehmensinfrastruktur beurteilt wird.

Learning-Governance

Unserer Erfahrung nach besteht eine Learning-Governance-Struktur aus mehreren Management-Ebenen innerhalb eines Unternehmens. Von der Vorstandsebene bis hin zu den Mitarbeitern der Geschäftsbereiche geht jede Ebene des Governance-Teams Schulungen aus einer anderen Perspektive heraus an, von wo aus Unternehmensziele entwickelt und nach unten weitervermittelt werden.

RPS ermittelt und kommuniziert langfristige und jährliche Schulungsziele, um den Geschäftsplan zu unterstützen. Im Folgenden einige Beispiele der am häufigsten anzutreffenden Schulungsziele:

  • Schulungen zur Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen oder zur Erzielung des Einhaltens von Normen
  • Verbesserung von Fertigkeiten
  • Festgelegte Lernprioritäten
  • Schulungsumfang
  • Zielgruppen
  • Standortaktivität

DAMIT ZUSAMMENHÄNGENDE LINKS

Leistungsanalysen

Schulungs-Analyse und Entwurf

Schulungsevaluierung und -messung

Entwurf einer Schulungslösung

Entwicklung von Inhalten

Flex-Entwicklung